Bürgerverein Bargen

Historische Informationen. Dorfgeschichte. Hautnah erleben.

Auswanderung nach Amerika

1225 Jahre Bargen

Auswanderung nach AmerikaIn der Mitte des 19. Jahrhunderts haben viele Deutsche ausunterschiedlichen Gründen die „Alte Welt“ verlassen.Armut, politische oder religiöse Gründe waren Anlässezur Emigration.Bremerhafen und Hamburg wurden zu Auswanderungshäfen.Clevere Geschäftsleute (keine Schlepper?) haben durchdie Auswanderer gute Geschäfte gemacht.Von 1832 bis 1974 waren es über acht Millionen Deutsche.1852 gab es auch in Bargen eine Gruppenauswanderung indie „Neue Welt“. 39 Erwachsene, 29 kinder, 9 Säuglinge wurden mit Hilfe der Gemeinde Bargen auf die Ausreise geschickt.Es waren die „notorisch Armen“, die den Gemeindehaushaltdurch ständige Unterstützung belasteten.Die Kosten der Überfahrt und das Handgeld hat Bargen übereine Anleihe (Kredit) finanziert. Die Überfahrt kostete 4263 badische Gulden. Diese Kosten lassen sich nicht einfach in die heutige Währung umrechnen. Die Tatsache,dass die Gemeinde Bargen 1852 letzlich zum Ausgleich ihres Hauhalts den als Pfand gesetzten Stüberzentwald verkauft hat, lässt die Dimension erkennen.Die mehr oder weniger freiwilligen Auswanderer wurdenab dem 31. März 1852 über Mannheim, Rotterdamm nach Liverpool gebracht. Ab Liverpool begann die 45 Tage dauernde, über 5600 Kilometer lange Segelschiffsreise nach Baltimore (USA).Die Bedingungen bei der wochenlagen Überfahrt über denAtlantik waren für die Emigranten keineswegs angenehm.Der Mangel an Verpflegung und Hygiene war bei der Unterbringung im Zwischendeck alltäglich.Nach der Ankunft im „Land der ubegrenzten Möglichkeiten“ stellten sich die Lebensbedingungen keinesfalls rosig dar.Die zunächst offene, scheinbar unbegrenzte Einwanderungspolitik lässt sich auch damit erklären, dass die USA große, weite Gebiete auch unter Zurückdrängung der Indianer besiedeln wollte.Einen Kontext zur Gegenwart herzustellen bleibt dem Leser des Beitrags überlassen.

Quellenangabe: „In Barge wuhne die Arge“, Heimatbuch zur 1200 Jahrfeier

Beiträge von Thomas Weber und Manfred Biedert und allgemeine Literatur.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2024 Bürgerverein Bargen

Thema von Anders Norén