Bürgerverein Bargen

Historische Informationen. Dorfgeschichte. Hautnah erleben.

Neu Fläche für Bürgerverein

© Rhein-Neckar Zeitung | Sinsheimer Nachrichten | KRAICHGAU

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Im ehemaligen Milchhäuschen lagern jetzt Ausstellungsstücke

Die Vorstände übergaben die Räume dem Bürgerverein (v.l.): Thomas Jäger, Wolfgang Strauß, Thomas Hönig, Martin Arndt, Steffen Emmerich, Alfred Arndt, Manfred Hönig, Harald Kunze. Foto: Thomas Weber

Helmstadt-Bargen. (tw) Der Bürgerverein hat eine neue Fläche für seine Ausstellungstücke aus dem Dorfmuseum. Nämlich im Raum in der Ortsmitte hinter der Bushaltestelle – auch als ehemaliges Milchhäuschen bekannt. Nun trafen sich die Vereinsvorstände und haben den Bereich seiner neuen Bestimmung übergeben.

Der Raum wurde frei, weil der SV Fortuna Bargen sowie die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Bargen, mit ihren Vereinsmaterialien in das ehemalige Gebäude der Volksbank umgezogen sind.

Bereits 2017 kaufte die Gemeinde das Haus samt Grundstück in der Bargener Ortsmitte. Der Erwerb stand besonders im Fokus, weil über das Grundstück eine Teilstrecke des sogenannten „schwarzen Weges“ zwischen der Haupt- und der Schulstraße, einer wichtigen innerörtlichen fußläufigen Verbindung, führt. Zwischenzeitlich wurde das Gebäude in Eigenregie erneuert (wir haben berichtet).

Durch die Renovierung des Volksbankgebäudes kann der Raum hinter der Bushaltestelle nun vom Bürgerverein genutzt werden. Bei der Ausarbeitung des ursprünglichen Nutzungskonzepts waren auch die Wollenbachmusen beteiligt, die sich inzwischen zugunsten anderer örtlicher Vereine aufgelöst haben. Ältere Menschen aus dem Dorf kennen den jetzt übergebenen Gebäudeteil noch als „Lagerhaus“ da hier landwirtschaftliche Produkte der ehemaligen Warengenossenschaft gelagert und verkauft wurden.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2024 Bürgerverein Bargen

Thema von Anders Norén